Verbindungsplatine und HF-Sperre

Alle elektrischen Verbindungen zwischen dem Tuner und der Steuerbaugruppe laufen über eine Verbindungsplatine. Diese Platine soll das Eindringen der HF in die Mikrorechnerbaugruppe verhindern.

Alle Baugruppen die eine Verbindung zum Mikrorechner benötigen, werden über diese Platine geführt. Alle Verbindungen sind trennbar mit Steckern. Die Verbindungskabel (Reichelt Steuerleitung LIYCY) sind alle mit Schirmung. Der Schirm wird nur auf eine Seite (Verbindungsplatine) angeschlossen. Ich habe dazu kleine Kabelschuhe (3mm) verwendet, die auf die Massefläche der Platine geschraubt werden. In der Mitte der Platine ist eine Messerleiste für die Verbindung zur MC-Platine. Die Messerleiste hat 3x16 Kontakte und ist von außen durch einen Blechausschnitt sichtbar. Darauf wird direkt die Platine mit dem PIC-Mikrorechner von außen aufgesteckt. Die HF-Entkopplung scheint ausreichend zu sein. Ich habe keine Beeinflussung der Elektronik bei hohen Leistungen bis 750W bemerkt.


Schaltbild und Leiterplatte der Verbindungsplatine

kopplung_schaltung.pdf Schaltbild

kopplung_best1.pdf Bestückungsansicht 1

kopplung_best2.pdf Bestückungsansicht 2

kopplung_lp_bottom.pdf Layout der Leiterplatte Bottom von unten. Es ist doppelseitiges LP-Material zu verwenden. Die Oberseite (Top) ist vollständig Masse.


Die Materiallisten der Platinen. Diese Listen habe ich aus Eagle generiert.

kopplung_bauteile.bom

kopplung_werte.bom

Alle Steckverbindungen der Kabel sind von Reichelt PSS 254 mit der entsprechenden Polzahl. Die Kupplungsleergehäuse PSK 254 nicht vergessen und die PSK-Kontakte. Die Verbindungskabel (Reichelt Steuerleitung LIYCY) sind alle mit Schirmung.


Zurück