Allbandvfo mit LCD und PIC18F452/PIC18F4520 (c) DL4JAL

Diese Baugruppe ist ein Amateurprojekt, eine komerziell Nutzung bedarf meiner Zustimmung. Alle Rechte sind bei Andreas Lindenau (DL4JAL).

NEW!!! Wolfgang DL2JWL hat für dieses Projekt einen Bausatz zusammengestellt. Näheres erfahrt ihr auf folgendem Link: http://www.dl2jwl.de/

Neue 400MHz Takterzeugung

Es hat sich herausgestellt, dass der 400 MHz Pegel zur Ansteuerung des AD9951 gerade so reicht und im Abgleich nicht so einfach ist. Deshalb habe ich die Takterzeugung überarbeitet. Zum Einsatz kommt 1 Helixfilter, das beim FA erhältlich ist (BV5105.01). Ein 3 Kreisfilter nach dem 80MHz Oszillator filtert die 5. Oberwelle gut heraus.

Dateien zur neuen Takterzeugung

400MHz_Clock_helix_v2.zip (Hochgeladen 06.08.11).

Ich möchte Euch einen neuen DDS-VFO vorstellen. Es können verschiedene gängige DDS-ICs angeschlossen werden. Zur Zeit ist in der Firmware implementiert:
  • AD 9833 mit 24MHz getaktet
  • AD 9834 mit bis zu 75 MHz getaktet
  • AD 9850 mit bis zu 125 MHz getaktet
  • AD 9851 mit 180 MHz getaktet. Direkt oder PLL intern mit Faktor 6
  • AD 9951 mit 400 MHz getaktet. Direkt oder PLL intern mit Faktor max 20
Die Bandumschaltung erfolgt über einen A/D-Eingang und die Modeumschaltung auch über einen A/D-Eingang. Es sind als Bänder implementiert:
  • Messender. Die Baugruppe funktioniert als Messender. ZF ist deaktiviert.
  • und die Bänder 160m, 80m, 60m (USA), 40m, 30m, 20m, 17m, 15m, 12m, 10m, 6m, 2m
  • und die Transverterbänder tv1, tv2, tv3, tv4, tv5.
Das sind mit dem Messenderbetrieb 13 Bänder. Weiterhin sind noch 5 Transvertbänder einstellbar. Die LCD-Anzeige kann pro Transverterband bis 99GHz eingestellt werden (Displayshift).
Das ergibt zusammen 18 verschiedene Bänder die über den A/D-Eingang ausgewählt werden können.
Über einen weiteren A/D-Eingang wird der Mode umgeschaltet. Jedem Mode ist eine getrennte programmierbare ZF zugeordnet. Folgende Modes sind anwählbar:
  • CW mit internen Keyer von 9 WpM bis 40 WpM
  • CW revers (anderes Seitenband) mit internen Keyer von 9 WpM bis 40 WpM
  • LSB SSB unteres Seitenband
  • USB SSB oberes Seitenband
  • DIG digitale Betriebsarten
  • DIG revers (anderes Seitenband) digitale Betriebsarten/FM bei Variante 3 und 23
Für jeden Mode ist eine getrennte ZF im Eeprom vorgesehen.

Weiterhin liste ich Stichpunktartig die weiteren Leistungsmerkmale auf. Die genaue Beschreibung findet ihr im Heft 7/2009 Heft 8/2009 FUNKAMATEUR.
  • extra Poti für die Keyergeschwindigkeit des internen Keyers
  • Frequenzeinstellung mit optischen Drehgeber (100 Impulse/U). Daraus werden 200 Impulse/U durch Software.
  • A/D Eingang für S-Meteranzeige. Kalibrierpunkte S0 und S9. Lineare Funktion wird selbst errechnet beim Kalibrieren.
  • SWR-Anzeige (zusätzlicher SWR-Kopf erforderlich)
  • Automatische Hintergrundbeleuchtung bei Bedienaktivitäten
  • Übertragung der Konfiguration in den PC und zurück (RS232 oder USB).
  • Konfiguration der Baugruppe auch am PC möglich (Windows oder Linux)
  • Band und Modeumschaltung auch über das Menü (Zusatz-PIC an der RS232 wertet Befehle aus)
  • 4 verschiedene Konfigurationen sind jetzt ab V1.04 einstellbar und speicherbar.

Dokumentationen zum Projekt

FAQs PDF (Hochgeladen 18.09.09).
Beschreibung PDF (Hochgeladen 09.05.10).
HW Unterlagen als ZIP (PDF) (Hochgeladen 11.09.11).
Bauelementebedarf des Projektes, Kosten und Bezugsquellen (Hochgeladen 10.08.09).
Bilder von den bestückten Platinen (2,5MB Hochgeladen 19.08.09).
Quelltext als komprimierte PDF-Datei (Hochgeladen 10.11.09).
EAGLE-Dateien des Projektes (Hochgeladen 12.01.10).

Firmware für den AllbandVFO

Es hat sich ergeben das die Verdopplung der 100 Impulse pro Umdrehung mit der SW zu 200 Impulsen pro Umdrehung für einige Nutzer nicht optimal ist. Deshalb habe ich noch einmal den Quelltext überarbeitet und eine zweite Variantengruppe kompiliert. Ich habe im Eeprom keinen Platz für eine SW-Umschaltung, deshalb zusätzliche Varianten der HEX-Dateien.

Aktuell ist die Version 1.17 vom 05.12.2014

Die Neuerung ab Version 1.13 ist die zuschaltbare dynamische Schrittweitensteuerung. Zuschaltbar über Menü Ebene 3 Taste 4 „SAut”. Dafür ist „Look” weggefallen. Je nach Winkelgeschwindigkeit des Drehgebers ändert sich die Frequenz entsprechend schnell. „Mem” oder ein Bandwechsel speichert den eingestellten Zustand.

    Update der Firmware von Version 1.13 auf höhere Versionen mit Wiederherstellung der Einstellungen

  1. Den alten PIC-Eeprominhalt mit der PC-Software V1.15 in den PC überspielen.
  2. Die Daten Sichern als Datei (vorsichtshalber).
  3. Die neue FW in den PIC brennen.
  4. Die Datei der Sicherung wieder ins PC-Programm laden.
  5. Im Fenster Grundeinstellung umschalten von Version 100 auf Version 101
  6. Die Eepromdaten vom PC wieder zurück in den PIC spielen.
  7. Alle Einstellungen sind jetzt wieder vorhanden. Ausser die S-Meter Kalibrierung und die Leistungseinstellung
  8. Das S-Meter neu kalibrieren.


Version 1.17

In Version 1.15 waren noch BUGs.

Variantengruppe mit SW-Verdopplung, 200 Impulse pro Drehgeberumdrehung

Version 1.17 Variante 1 Diese Variante ist für den PIC18F452 englische Sprache.
Version 1.17 Variante 2 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache.
Version 1.17 Variante 3 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache. Anstelle von Mode "DIr" wird "FM" angezeigt.
Version 1.17 Variante 4 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache. Wie Variante 13 nur bei CW und CWr wird beim Senden die ZF von DIG bzw. DIr verwendet.
Version 1.17 Variante 5 PIC18F452. Mode DIG und DIGr werden zweckentfremdet. "DIG" wird neu "A06" Ablage 600kHz, "DIr" wird neu "A76" Ablage 7600kHz für Relaisbetrieb 2m, 70cm
Version 1.17 Variante 21 Diese Variante ist für den PIC18F4520 englische Sprache.
Version 1.17 Variante 22 Diese Variante ist für den PIC18F4520 deutsche Sprache.
Version 1.17 Variante 23 Diese Variante ist für den PIC18F4520 deutsche Sprache. Anstelle von Mode "DIr" wird "FM" angezeigt.
Version 1.17 Variante 24 Diese Variante ist für den PIC18F4520 deutsche Sprache. Wie Variante 13 nur bei CW und CWr wird beim Senden die ZF von DIG bzw. DIr verwendet.
Version 1.17 Variante 25 PIC18F4520. Mode DIG und DIr werden zweckentfremdet. "DIG" wird neu "A06" Ablage 600kHz, "DIr" wird neu "A76" Ablage 7600kHz für Relaisbetrieb 2m, 70cm

Variantengruppe ohne SW-Verdopplung, 100 Impulse pro Drehgeberumdrehung

Version 1.17 Variante 11 Diese Variante ist für den PIC18F452 englische Sprache.
Version 1.17 Variante 12 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache.
Version 1.17 Variante 13 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache. Anstelle von Mode "DIr" wird "FM" angezeigt.
Version 1.17 Variante 14 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache. Wie Variante 13 nur bei CW und CWr wird beim Senden die ZF von DIG bzw. DIr verwendet.
Version 1.17 Variante 15 PIC18F452. Mode DIG und DIr werden zweckentfremdet. "DIG" wird neu "A06" Ablage 600kHz, "DIr" wird neu "A76" Ablage 7600kHz für Relaisbetrieb 2m, 70cm
Version 1.17 Variante 31 Diese Variante ist für den PIC18F4520 englische Sprache.
Version 1.17 Variante 32 Diese Variante ist für den PIC18F4520 deutsche Sprache.
Version 1.17 Variante 33 Diese Variante ist für den PIC18F4520 deutsche Sprache. Anstelle von Mode "DIr" wird "FM" angezeigt.
Version 1.17 Variante 34 Diese Variante ist für den PIC18F4520 deutsche Sprache. Wie Variante 33 nur bei CW und CWr wird beim Senden die ZF von DIG bzw. DIr verwendet.
Version 1.17 Variante 35 PIC18F4520. Mode DIG und DIr werden zweckentfremdet. "DIG" wird neu "A06" Ablage 600kHz, "DIr" wird neu "A76" Ablage 7600kHz für Relaisbetrieb 2m, 70cm

Version 1.14

In Version 1.14 habe ich die S-Meteranzeige verbessert. In diesem Zusammenhang musste ich die Bargraphanzeige für die Leistung auch mit anpassen.

Variantengruppe mit SW-Verdopplung, 200 Impulse pro Drehgeberumdrehung

Version 1.14 Variante 1 Diese Variante ist für den PIC18F452 englische Sprache.
Version 1.14 Variante 2 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache.
Version 1.14 Variante 3 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache. Anstelle von Mode "DIr" wird "FM" angezeigt.
Version 1.14 Variante 21 Diese Variante ist für den PIC18F4520 englische Sprache.
Version 1.14 Variante 22 Diese Variante ist für den PIC18F4520 deutsche Sprache.
Version 1.14 Variante 23 Diese Variante ist für den PIC18F4520 deutsche Sprache. Anstelle von Mode "DIr" wird "FM" angezeigt.

Variantengruppe ohne SW-Verdopplung, 100 Impulse pro Drehgeberumdrehung

Version 1.14 Variante 11 Diese Variante ist für den PIC18F452 englische Sprache.
Version 1.14 Variante 12 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache.
Version 1.14 Variante 13 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache. Anstelle von Mode "DIr" wird "FM" angezeigt.
Version 1.14 Variante 14 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache. Wie Variante 13 nur bei CW und CWr wird beim Senden die ZF von DIG bzw. DIr verwendet.
Version 1.14 Variante 31 Diese Variante ist für den PIC18F4520 englische Sprache.
Version 1.14 Variante 32 Diese Variante ist für den PIC18F4520 deutsche Sprache.
Version 1.14 Variante 33 Diese Variante ist für den PIC18F4520 deutsche Sprache. Anstelle von Mode "DIr" wird "FM" angezeigt.
Version 1.14 Variante 34 Diese Variante ist für den PIC18F452 deutsche Sprache. Wie Variante 33 nur bei CW und CWr wird beim Senden die ZF von DIG bzw. DIr verwendet.

Neue Version der Bandumschaltung. Die Umschaltung der Transverterbänder war noch fehlerhaft. Band- Modeumschaltungsauswertung mit PIC 16F877 (Hochgeladen 05.12.14).


PC-Software

winvfo_v1_05_setup.zip Windowsprogramm Version 1.05 und eine VFO-Datei zum Testen. (Hochgeladen 18.12.2012 5,7MByte).
linavfo_V_1_05.tar.gz Linuxquellen zum kompilieren Version 1.05 und eine VFO-Datei zum Testen. (Hochgeladen 18.12.2012 36kByte).

Einige Bilder


Übersicht der Baugruppe


Ansicht der Baugruppe von Oben


Ansicht der Baugruppe von Unten. Da steckt eigenlich das LCD-Display.

Tasten
Tastenanordnung auf dem Testboard (nicht ganz Ideal)

Tasten
DDS AD9951 die Schaltung

Tasten
Leiterplatte der DDS Baugruppe mit dem AD9951

Tasten
Foto der DDS Baugruppe mit dem AD9951

Tasten
Ein Foto DDS-Baugruppe mit DDS AD9834

Tasten
Getaktet wird der DDS AD9834 in diesem Fall mit 64MHz